Das Wettbewerbsverfahren zum Neubau einer Grundschule in Königstein ist abgeschlossen. Ende November 2020 kürte das Preisgericht den Entwurf des Augsburger Architekturbüros "löhle neubauer architekten BDA pmbb" zum Sieger. Die Aufgabenstellung bestand im Entwurf einer modernen vierzügigen Grundschule mit Ganztagsbereich sowie einer Schulsporthalle. Die Schule soll ihren bisherigen Standort eingebettet mitten im Ortskern Königsteins behalten. Die verkehrliche, bauliche und insbesondere die topografische Situation der Hanglage des Grundstücks stellten eine besondere Anforderung dar. 
Das Verfahren wurde als nicht-offener Realisierungswettbewerb im Auftrag des Hochtaunuskreises durchgeführt. Teilgenommen hatten insgesamt 27 Bewerber. Die BSMF betreute das gesamte Verfahren unter Berücksichtigung der Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Infektionen.

Bis 15. Dezember 2020 werden die Entwürfe im Königsteiner Haus der Begegnung in der Bischof-Kaller-Straße 3, täglich von 10 - 16 Uhr öffentlich ausgestellt.